Bodensee…kleine Radtour

April 26, 2012

Impressionen von einer Radtour nach dem Feierabend. Start in Friedrichshafen über Langenargen (Kite-Surfer), Kressbronn, Tettnang (Gelbes Schloss). Man beachte das immer wiederkehrende Hauptmotiv😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Rundflug mit Stephan

August 21, 2010

Gestern hat mich Stephan mit auf einen Rundflug genommen. Wir flogen mit einem Ultraleichtflugzeug von Neuhausen mal eben an den Bodensee. Die Fotos sind so ca. auf der Höhe von Sipplingen entstanden. Hat Spaß gemacht, aber seht selbst:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Wochende vom 4. – 6. Juni ging es mit dem Kletterreferat der HFU ins Ötztal zum Klettern und Rafting. Am Samstag stand ein Tag Klettern an der Engelswand an. Die Wetterbedingen waren einfach nur optimal und somit waren die 2 Raftingtouren am Sonntag ebenfalls ein voller Erfolg. Imster Schlucht war die erste Fahrt zum warm werden, bevor es dann in wilderes Gewässer ging; Die Ötztaler Ache. Man muss dazu sagen dass das Wasser kälter war als es aussieht😉 Insgesamt war der Ausflug rundum gelungen und hat sehr viel Spaß gemacht.

oder als Diashow:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos von Mark, Tim, Johannes und mir

Wieder in Deutschland…

September 19, 2009

Seit ca. einem Monat bin ich nun wieder in Deutschland und habe mich wieder eingelebt. Ich möchte euch mit diesem Artikel nochmal ein paar Eindrücke von Charleston vermitteln.  Und da ich meinen Anschlussflug in Atlanta verpasst hatte, hatte ich dort die Gelgenheit ein wenig die Innenstadt zu erkunden und das bekannte  Georgia Aquarium zu besichtigen.

Generell waren die 3 Monate in Charelston eine gute Erfahrung und ich würde es jederzeit nochmal machen wenn sich die Chance dazu bietet.  Da ich leider hauptsächlich arbeiten musst, konnte ich mir nicht ganz so viel anschauen wie eigentlich vorgenommen, jedoch bin ich mit dem gesehenen zufrieden.

In der Bildergalerie findet ihr Fotos von meinem ehemaligen Appartment,  Downtown von Charleston und noch ein paar von Atlanta + Aquarium.

Magnolia Plantation

August 4, 2009

Nachdem ich mir am Freitag die Boone Hall Plantation angeschaut hatte, musst ich mir natürlich noch eine 2te anschauen um einen Vergleich zu haben. Ich muss sagen, dass die Magnolia Pl. nochmal einen drauf setzt. Leider war ich gerade nicht zur Blütezeit dort, aber selbst ohne, war es wirklich sehr interessant. Man kommt sich manchmal wie im tiefsten Dschungel vor.
Unterstrichen wird das ganze durch die Goldene Seidenspinne, die fast handgroß ist und überall „rumhängt“.


Aber wesentlich spannender sind die ganzen Allitagtoren überall. Auf einem Foto könnt ihr sehen wie nah man denen kommen kann. Ich war vllt 5 m von dem Aligator entfernt, da wird einem schon anders. Und Absperrungen zu den Sümpfen gibt es so gut wie nicht; Dafür aber lustige Warnschilder…
Aber seht selbst!

Und mal wieder ein Video…Diesmal sieht man über welche Brücke ich muss um nach Downtown zu kommen:

Blue Grass and Beach…

August 3, 2009

Ich werde dieses mal nicht damit anfangen, dass ich wieder zu spät dran bin, sondern werde gleich anfangen zu Bloggen😉
Vor 2 Wochen hat mich mein Vermieter mit zu seiner „Cabine“ im Wald mitgenommen und danach ging es auf ein Blue Grass Festival in Awendaw ganz in der Nähe.
Die Cabine ist eine kleine, aber klimatisierte Hütte die er auf einem privaten Waldgrunstück besitzt. Außerdem sind dort die Pferde für seine Frau und Kinder auf einer Koppel, untergebracht. Dort verzieht er sich wohl ab und zu am Wochenende hin um zu renovieren oder sonst irgendwas an der Hütte zu basteln.
Als wir dann zum Blue Grass Festival gegangen sind kam ich mir mal richtig amerikanisch vor, das war definitiv keine Touristenattraktion, aber seht selbst im folgenden Video:

Dieses Wochenende habe ich mir mal wieder ein wenig verlängert um mir ein paar Sachen in Charleston und Umgebung anzuschauen. Am Freitag habe ich die Boone Hall Plantation angeschaut, die durch ihr lange Baumalle bekannt ist (siehe Banner).
Früher wurde dort haupsächlich Baumwolle angebaut und somit war es auch ein Platz für Sklaverei.
Geschichtlich war der Besuch sehr interessant und ist weiter zu empfehlen. Leider durfte man im Boone Haus keine Fotos machen. Ebenfalls schade war, dass das Haus nicht wirklich alt war. Es wurde mehrere Male abgerissen und die aktuelle Fassung ist von 1939.
Wie mal ein Amerikaner zu mir sagte: „We’ve got a lot of History in Charleston….Well for you its more like yesterday…“
Ach bevor ichs vergesse, dort wurde unter anderem der Film „Gone with the wind/Vom Winde verweht“ gedreht.
Und wenn ich mal kein Sightseeing betreibe hänge ich in Isle of Palms (IOP) rum, wo man es durch den Wind meist gut aushalten kann.

Da ich in meiner Wohnung 2 Wochen lang kein Internet hatte, bin ich erst jetzt wieder dazu in der Lage hier etwas nieder zu schreiben.  Das letzte Highlight war am 4ten July, der Independence Day. Dieser Tag wird bei den Amerikanern mit BBQ-Festen ausführlich gefeiert und er endet mit einem imposanten Feuerwerk. Ich habe mir das Feuerwerk am Patriots Point angeschaut, wo auch der Flugzeugträger ist (siehe letzten Eintrag). Aufgrund von Sparmaßnahmen ging das Feuerwerk dieses Jahr leider nur knapp eine halbe Stunde, anstatt 45 min wie im Vorjahr. Für mich war es jedoch ein sehr beiendruckendes Feuerwerk!

Doch bevor es los ging mussten natürlich erst einmal alle die Nationalhymne singen….

Die Woche davor war ich noch mit Stephan in Florida, Cape Caneveral, Kennedy Space Center und wir hatten das Glück einen Raketen-Start beobachten zu können. Leider war es nur eine kleine Rakete mit einem Wetter-Satelit, aber jedoch sehr beeindruckend! An diesem Wochenende haben wir ein paar Amerikaner kennen gelernt. Manche davon waren sehr weltoffen, da sie z.B. schonmal in Europa waren und wissen wie es im Rest der Welt so aussieht. Andere sind doch sehr …naja sagen wir mal es sind Rednecks, die nichtmal ihren Staat verlassen würden… Ich befürchte es gibt viel zu viele Amerikaner die keine Ahnung haben was in anderen Ländern noch so läuft!

…folgt mal wieder ein kleiner Beitrag von mir. Vor ein paar Tagen war mein Vater geschäftlich hier und momentan ist ebenfalls noch ein guter Freund aus Deutschland zu Besuch. Am letzten Wochenende haben wir nochmal ein wenig die Stadt erkundet und waren zum Beispiel im Aquarium of South Carolina, oder sind durch edle Wohngegenden gezogen. Zu dem Foto mit dem Wasser in der Stadt ist zu sagen dass aktuell der Mond sehr nah an der Erde ist und somit die Flut höher ist als sonst. Das kommt aber wohl nur 1-2 mal im Jahr vor, war aber jedenfalls sehr lustig, weil man nirgends mehr gut durchkam.

Ein anderer Tagesasuflug ging nach Savannah. Savannah ist 2h mit dem Auto von Charleston entfernt und ist eine sehr typische und schöne Südstaaten-Stadt mit sehr vielen grünen Parks in der ganzen Stadt verteilt.

Und zu guter letzt noch Fotos von amerikanischem Stolz; der Yorktown, ein Flugzeugträger der aber eigentlich gar nicht die richtige Yorktown ist. Dazu später mehr… Für das nächste mal verspreche ich auch mal wieder mehr Text!

Lifestyle…

Juni 9, 2009

Nach einer arbeitsreichen Woche melde ich mich auch mal wieder. In dieser Woche, bzw. an diesem Wochenende lernte ich das Leben in und um Charleston herum kennen. Am Freitag Abend war ich mit 2 deutschen Arbeitskollegen in Downtwon unterwegs und es war sehr angenehm mal wieder deutsch zu reden. Die Temperatur abends ist immer weit über 20°C und somit sehr angenehm. Aber nur so lange man draussen ist; Betritt man eine Bar ist es ratsam, als nichts gewohnter Europäer, eine Jacke und einen Pulli dabei zu haben.

k-02

Am Sonntag ging es dann zum Finale Spolato in der Middleton Plantation. Ich bin jetzt nicht unter die Klassiker gegangen, da geht es eher ums Picnicen wie man auf den Fotos sieht. Auf manchen Fotos kann man sogar kleine Aligatoren, in S.C. auch Gators genannt, entdecken.

Ach und hier nochmal ein schöner Sonnenuntergang von meiner Veranda aus beobachtet😉

Sunset

Downtown of Charleston

Juni 1, 2009

Charleston ist eine typische Südstaaten-Stadt und zählt zu den ältesten Städten in Amerika.  Es leben ca. 100 000 Menschen in ihr und bietet einiges was man unternehmen kann. Auf den folgenden Fotos sieht man den Markt der jeden Samstag stattfindet. Hier gibt es viele lokale Köstlichkeiten und auch einen großen Kunst-Bereich mit Bildern von lokalen Künstlern. Momentan findet in Charleston ein großes Kunst- und Musik-Festival,  „Spoleto“ genannt, statt.  Am Samstag habe ich mir  mit Arbeitskollegen die Star Wars Trilogie angeschaut. Das besondere daran war, dass es von einer einzigen Person vorgeführt wurde😉